Warum du nebenher auch “Online arbeiten” und ein zweites Standbein aufbauen solltest

Warum du nebenher auch “Online arbeiten” und ein zweites Standbein aufbauen solltest

Juli 19, 2020 0 Von onlinebusinessmagazin

Es ist der 05. April 2020, das Wetter hier in Bayern gerade zu kaiserlich und doch gibt es etwas, was in die Stimmung derzeit trübt. Das Corona – Virus. Ich weiß… ich weiß… keine Sorge: ich werde nicht meinen Senf zu diesem Thema abgeben. Aber damit sind einige andere Gedanken verbunden, die ich unbedingt mit dir teilen möchte.

Ist „sicher“ wirklich „sicher?

Bis vor Kurzem war es für die meisen Deutschen undenkbar, online und/oder von zu Hause aus zu arbeiten. Wenn ich früher immer sagte, dass ich genau das täte, schaute ich oftmals in fragende Gesichter. Manche nahmen mich gar nicht wirklich ernst. Aber ja: seit 2015 verdiene ich als Online Unternehmerin mein Geld. Nun brachte der Corona- Virus den Umstand mit sich, dass sehr viele Menschen bezüglich ihrer Arbeitsform umdenken mussten. Sehr viele waren ad hoc gezwungen im Home Office zu arbeiten. Andere kamen in eine finanzielle Schieflage, weil der Arbeitgeber aufgrund der Corona- Krise schließen musste. Welch undenkbar ungünstige Situation! Erst recht in diesen Zeiten! Gingen doch die meisten davon aus, ihr Arbeitsplatz wäre ihnen sicher….

Zeit zum Um/Nachdenken

Wie ist mit dir? Welch Gedanke kamen dir bisher? Hast du auch finanzielle Einbußen? Hast du auch kurz überlegt, nebenher ein Business zu gründen? Hast du Angst davor, auch nur von einer Geldquelle abhängig zu sein? Hast du gemeinsam überlegt, mit deinem Partner und/oder Partnerin gemeinsam was aufzubauen? Dann los. Warte nicht auf die nächste Krise. 

“Unabhängigkeit im Denken ist das erste Kennzeichen der Freiheit. Ohne sie bleibst du ein Sklave der Umstände.”
(Swami Vivekananda)

Da ich derzeit von ganzen vielen angeschrieben und gefragt werde, was ich und wie ich arbeite, entschloss ich mich, kurzerhand diesen Artikel zu schreiben.

Die wichtigsten Fagen zum Online Business

1. Was ist ein Online Business?

Eine einheitliche Definition gibt es nicht wirklich. Aber allen Formen von Online Business ist gemein, dass Kauf, Verkauf, Konsum, Kommunikation, Marketing etc. online stattfindet und damit unabhängig von Zeit, Raum und Ort ist.

2. Wie funktioniert es?

Angenommen… du suchst eine Anleitung zum Stricken. Du gibst nun bei Google den Suchbegriff stricken oder Strickanleitung sowie “Wie lerne ich stricken?” ein. Je nachdem wie die Seiten von Google gerankt werden, findest du nun unterschiedliche Webseiten oder Blogs zum Thema stricken. Die Webseitenbetreiber haben unterschiedliche Keywords in ihre Webseite eingepflegt (Suchmaschinenoptimierung), um besser und schneller gefunden zu werden oder nehmen an einem Affiliate– Programm teil. Du wirst nun einige Seiten besuchen und auf unterschiedlichen Content stoßen. Manches was du liest, wird dich auf Anhieb begeistern und du liest weiter oder du verlässt nach einigen Sekunden wieder.

Wie auf einem realen Markt können wir die Ware, in der Regel auf der Homepage/Blog/Landingpage betrachten. Bei Interesse können wir direkt kaufen. Viele laden zuvor aber erst noch ein sogenanntes Freebie herunter. Das nimmst du wahr, da du durch den sogenannten call-to-action (CTA) Button darauf aufmerksam gemacht geworden bist. Du bekommst es umsonst. Als Gegenleistung für dieses Freebie trägst du dich in eine E-Mailliste ein. Du bist nun Teil eines E-Mailmarketing Prozesses. In der Regel lernen wir die Unternehmerpersönlichkeit auch über das Freebie bzw. die danach folgenden E-Mails, Videos, Podcast oder Artikel kennen. Manche kennst du vielleicht schon, weil du sie als Marke,durch ein gelungenes PersonalBranding, wahrgenommen hast und/oder weil sie sich genial positioniert haben. Bei Gefallen der dir angebotenen Produkte, leitest du durch Betätigung des Kaufbuttons den Kaufprozess ein. Bei Abschluss des Kaufprozesses steht dem Käufer das „auf Abruf verfügbare“ Produkt, in der Regel, innerhalb weniger Minuten (oder zeitnah), zum Konsum zur Verfügung.

3. Wie ist es aufgebaut?

Da dieses Businessmodell nahezu ausschließlich online stattfindet, ist es einerseits “technik-lastig” aber auch “prozess- lastig”. Die Technik stellt sicher, dass die Prozesse einfach, schnell und zweckmäßig funktionieren.

4. Welche Modelle gibt es?

Im Grunde gibt es unzählig viele Businessmodelle, die man online aufbauen kann. Anbei ein paar Inspirationen: Anti-Stress- Trainer/in …Entspannungstrainer/in…  Business Coach …Bewerbungsberater/in … online Ernährungsberaterin … Coach für Achtsamkeit, Coach für Mindset…Freiheit & Unabhängigkeit… Buch Coach… online Medidationstrainer/in etc.

5. Für wen ist es geeignet?

Für jeden.

6. Welches Vorwissen benötige ich?

Man benötigt kein spezielles Vorwissen. Das Wichtigste was du mitbringen musst, ist dein Fachwissen zu deinem Thema, mit dem du online durchstarten möchtest. Alles andere kann man sich a) entweder selbst aneignen oder b) durch einen Coach lernen. Neugier, Experimentierfreude und ein gewisses Maß an Technikaffinität ist einfach von Vorteil. Auf den schnellen Weg “Kohle machen” funktioniert ohne Leidenschaft und Liebe allerdings auch hier nicht.

7. Welche Tools benötige ich?

Zu Beginn reichen wenige Programme und Tools. Mit WordPress zum Beispiel baust du dir deine Homepage auf.

8. Was brauche ich für ein Online Business?

Eine Idee. Eine Strategie. Ein Produkt.

Eine E-Mailadresse. Eine Homepage. Passende Tools, die automatisiert für dich arbeiten.

Das war es!

9. Wie viel Startkapital benötige ich?

Hier hängt es ganz davon ab, was du investieren möchtest und wie schnell du erfolgreich sein möchtest.

a) Du kannst dir zum einem alles selber beibringen. Das ist die günstigste Variante. Vermutlich kostet der Start keine 100€. Aber das ist meist auch der langwierigste Weg. Du musst wissen, dass die meisten Online Business Starter bevor überhaupt erste Erfolge eintreten, vorher schon aufgeben (müssen). In all den Jahren und all den Menschen, die ich kennen gelernt habe, schätze ich, dass man mind. 6 Monate – 12 Monate benötigt, bis man alles verstanden hat und anwenden kann.

b) Du lässt dir alles von einem Online Business Coach zeigen. Klar, du musst eine gewisse Summe in die Hand nehmen. Realistisch sind zwischen 5000- 15.000€. Du denkst sicher, dass es viel zu teuer ist- aber das ist es wirklich nicht. Es ist angemessen! Da die Coaches dir den direkten Weg, Tools, Software, Strategie etc. zeigen. Wie du eine Homepage erstellst. Wie du Kunden gewinnst. Das Ziel ist ja sicher auch, anschließend diese Summen monatlich zu verdienen. Etc. Zudem haben sie die Netzwerke und Kontakte, die du auch benötigst. Wenn du alles allein machst, dann dauert es einfach wieder lang. Manchmal einfach zu lang.

10. Benötige ich eine Homepage?

Ja. Auf jeden Fall. Viele Coaches setzen derzeit “nur” auf Facebook und Co. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein Blog oder eine Homepage unabdingbar für dich sind. Mein Blog erreichte an vielen Tagen 10.000 und mehr Besucher. Damit konnte ich mir nicht nur eine große Bekanntheit/Reichweite online aufbauen, sondern auch sehr viele Kunden gewinnen. Viele kennen mich von…

11.Wie lange dauert es, bis das Online Business steht und läuft?

Siehe Frage 9.

12.Wie lange dauert es, bis man damit finanziell erfolgreich ist?

Siehe Frage 9.

Businessmodelle passen sich dem Lebensmodell an

Mein Anspruch war es, dass Businessmodell dem eigenen Lebensmodell anzupassen. Wir haben doch alle unsere Angestelltenjobs an den Nagel gehangen, da wir den Geruch von Freiheit nicht nur kennen, sondern lieben und es ständig genießen möchten. Warum sollten wir dann, mit unserem eigenen Business ein Modell erschaffen, bei dem wir ständig anwesend sein müssen? Stunde um Stunde teils härter arbeiten als Angestellte? Dieser Denkfehler wäre mir mal fast fatal ins Gehege gekommen. Gott sei Dank, verstand ich, was ich ändern darf: denn die große Freiheit ist ja, dass wir als Unternehmer es selbst in der Hand haben! Wir können unser Businessmodell unserem Lebensmodell anpassen. Welch Geschenk! Wenn du das auch möchtest, dann zögere nun gar nicht und kontaktiere mich bzw. uns.

Herzlichst,

Bildnachweis/Quelle: Fotolia_108361702_M.jpg