So findest du deinen idealen Kundenavatar

So findest du deinen idealen Kundenavatar

Juli 12, 2020 0 Von onlinebusinessmagazin

Du möchtest deinen idealen Kundenavatar finden? Perfetto 🙂

Wie du weißt, kann ein Geschäft nur erfolgreich werden, es Kunden hat. Um Kunden gewinnen zu können, ist es notwendig, sich mit der Zielgruppe in der Tiefe auseinander zu setzen. Innerhalb deines Spezialgebietes suchst du diejenige Zielgruppe ,

  • der du den größten Nutzen bieten kannst (benefit)
  • die deine Leistungen am Dringendsten benötigt und (pain)
  • am besten zu dir passt (matching)

Im 2. Schritt

  1. Kreiierst du eine Problemlösung
  2. Setzt diese in Form eines Produktes oder Dienstleistung um und
  3. Multiplizierst dieses Produkt oder die Dienstleistung

Um die “richtigen” Menschen erreichen zu können, ist eine spitze Positionierung notwendig, die du mittels einer Zielgruppenspezialisierung erreichst.

Was heißt „Zielgruppenspezialisierung“?

Es bedeutet sich unter einer Vielzahl der möglichen Zielgruppe auf eine besonders viel versprechende zu konzentrieren und die anderen zu ignorieren. Ein weit verbreiteter Fehler ist es, sich “breit aufstellen zu wollen, um möglichst viele zu erreichen.” Da sich damit aber keiner so richtig angesprochen fühlt, erreicht man das Gegenteil: nämlich keine Kunden.

Das Ziel ist aber, (mittels Marketing) es Zielgruppenbesitzer zu werden! Eine Zielgruppe sind Menschen mit gleichen (oder sehr ähnlichen) Wünschen, Bedürfnissen und Problemen!!!  (gleich mehr im Lifestyle- Konzept). Erst wenn dieses Kriterium erfüllt ist, kann deine Zielgruppe nach anderen, gängigen Kriterien weiter eingegrenzt werden: z. B. nach Kaufkraft, Religion, Alter, mentale Trigger (Neuro- Marketing) ect..

Achtung!! Definiere deine Zielgruppe stets danach, was du ihr bieten kannst und wie du ihnen dienlich sein kannst. Nicht danach, was du dir abnehmen kannst!!

So findest du deinen idealen Kundenavatar

„Die besten Ideen kommen mir, wenn ich mir vorstelle, ich bin mein eigener Kunde.“(Charles Lazarus)

  1. Schreibe alle Zielgruppen auf, die dir einfallen. Dann kannst du sie immer weiter auffächern, vielleicht gibt es Teilzielgruppen. Gehe intuitiv vor bei der Selektion solange bis die Zielgruppe deinen Kriterien entspricht. Viele nehmen demographische Anhaltspunkte, Berufe etc. als Kriterien.
  2. Sammle nun alle weiteren wichtigen Anhaltspunkte. Nach dem Lifestyle-Konzept kannst du die AIOVariablen dazu nutzen.
    • Welch beobachtbaren Handlungen (Activities) nimmst du von ihr wahr?
    • Welch emotional bedingtes Verhalten (Interests) und Einstellungen (Opinions) zeigen sie auf. Hilfreich: Antworten auf folgende Fragen:
      • Welchen Traum haben sie?
      • Welche Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg? (z. B. keine Ahnung vom Marketing/von Technik)
      • Mindset: Glaubt daran, dass Seminare/Coachings sehr wirksam/zu teuer/unnötig… sind.
      • Charakter/Werte/Einstellungen…
      • Beziehung zu dir: Erwartet von dir: Glaubt daran, dass…
      • Fühlt sich wie? unzufrieden… (mentale Trigger)
      • Welche (geheimen) Interessen, Wünsche:
      • Business IST-Situation
      • Persönliches…
      • und so weiter. Du schraubst dich immer weiter tiefer rein…

Denke im Kopf deiner Kunden. Fühle im Herzen deiner Kunden. Gehe in den Schuhen in den Kunden!

3. Erstelle ein Mind-Map und cluster!

 Hier habe ich ein WORKSHEET für dich erstellt. Auf mehr als 20 Seiten kannst du deinen Kundenavatar erstellen: Worksheet: Wer ist mein Kunde, welches Problem hat er und welche passende Lösung habe ich parat?

Viel Erfolg dabei