Was ist ein Online Business?

Was ist ein Online Business?

Juni 21, 2020 0 Von onlinebusinessmagazin

Was ist ein Online Business?

Eine einheitliche Definition habe ich bei meinen Recherchen nicht ausfindig machen können, dennoch ist allen Online Business gemein, dass der Handel – der Markt- online stattfindet und dass die meisten (digitalen) Produkte unabhängig von Zeit, Raum und Ort auf Abruf quasi „zu sofort“ abgerufen und konsumiert werden. Wie auf einem realen Markt können wir die Ware, in der Regel auf der Homepage* oder der Landingpage* betrachten. Bei Gefallen können wir durch die Betätigung des Kaufbuttons den Kaufprozess einleiten. Bei Abschluss des Kaufprozesses steht dem Käufer das „auf Abruf verfügbare“ Produkt, in der Regel, innerhalb weniger Minuten, wenn nicht dann recht zeitnah, zum Konsum zur Verfügung.  

Auffällig ist, dass sehr viele Einzelunternehmer (Solopreneure), das Online Business Modell bevorzugen. 

Solopreneure 

  • bauen keine Unternehmen im klassischen Sinne mit Mitarbeiter etc. auf.
  • arbeiten für eigene Projekte. 
  • entwickeln meist skalierbare (wachstumsfähige) Geschäftskonzepte in Form von Prozessen oder Projekten (Blog. E-Book, Reisen etc. ), welches dann für sie arbeiten wird. Gromberg & Gromberg schreiben: „Solopreneure verkaufen Ergebnisse ihres Lebens.“
  • schaffen eigene, in der Regel, skalierbare Produkte (zum Beispiel ein E-Book) ,die mit wenigen Prozessschritten realisiert werden können.
  • kreieren ein Geschäftsmodell mit vielen aufeinander abgestimmten Prozessen und variablen Komponenten, die am Ende in einer Prozesskette verschmelzen.
  • achten auf ein schlanke “Geschäftsmodell- Design”, da das Business an sich Quellenverzeichnis schnell aufgebaut ist und sie dadurch schnell manövrier- und anpassungsfähig bleiben.
  • arbeiten ortsunabhängig. Sie wählen den Ort, der gerade passt. Das kann entweder das Home- Office oder das Café um die Ecke sein.

Welche Vorteile hat das Online Business?

Die drei schönsten Vorteile eines Online Business

Das Online Business hält viele Möglichkeiten bereit, da es sehr viel Freiraum für eigene Entscheidungen, Kreativität und Umsetzung lässt.

  1. Entscheidungsfreiheit: Man hat wirklich die größt mögliche Entscheidungsfreiheit. Alle Entscheidungen selbst treffen zu können, ist wohl einer der größten Vorteile, da es keine zeitraubenden Diskussionen, Meetings und lange Entscheidungswege gibt. Allerdings ist das nicht jedermanns Sache!
  2. Umsetzungsfreiheit – und kraft: Als Solopreneur kannst du kompromisslos eigene Vorstellungen umsetzen.
  3. Kreativität: Man kann sich seine Ideen und die eigene Kreativität komplett ausleben.

Mein Tipp: Notier dir jetzt spontan, ohne große Vorüberlegungen, welche Ideen du für ein Online Business hättest – egal, wie verrückt sie im ersten Augenblick klingen mögen.

Wie funktioniert das Online Business?

Die Funktionsweise ist immer dieselbe. Es wird online ein Kauf getätigt. Vereinfacht dargestellt ist das Online Business ein virtueller Marktplatz. Es gibt mehrere Anbieter, die ihre Produkte auf Homepages anbieten. Du als Interessent hast die Möglichkeit, die alle anzusehen und bei Gefallen einen Kauf zu tätigen. Sobald der „Kauf mich“ Button aktiviert wird, kommen mehrere Prozesse in Gang, von denen die Käufer in der Regel nicht viel mitbekommen. Am Ende 

Als ehemalige Studentin, die mehrere Monate mit Prozessmanagement „gequält“ wurde, war mir schnell klar, dass das Online Business im Grunde eine Aneinanderreihung von Prozessen ist, die wiederum in einzelne Prozessschritte unterteilt werden können. „Kein Prozess lässt sich eindimensional darstellen: Er besteht immer aus einer Reihe von Aktionen und Vorgängen, die sich durch spezifische Wechselwirkungen untereinander auszeichnen.“ (Quelle: projektmanagement- definitionen.de) Im Online Business arbeiten wir hauptsächlich mit Planungsprozessen, Ausführungsprozessen und Überwachungs- und Steuerungsprozessen. Diese Prozesse lassen sich wiederrum in einzelne Prozesse aufteilen. Für den Ausführungsprozess, also das ein Kauf reibungslos getätigt werden kann, benötigt man mehrere technischer Prozesse: Man benötigt Technik für den Prozess: „Erstellung digitaler Produkte“, für den Prozess: „Interesse mit Interessenten und Interaktion mit Kunden“, für den Prozess: „Auslieferung der digitalen Produkte“, für den Prozess: „Zahlungsabwicklung“ und für den Prozess: „Nachbereitung/Follow up“. Diese einzelnen Prozesse sind immer miteinander verbunden und sie sollten „sauber“ aufgesetzt werden. So lassen sich alle Prozesse und Prozessschritte darstellen. Im Grunde sind damit alle Online Business UnternehmerInnen in gewissen Umfang Prozessmanager. 

Wie ist das Online Business aufgebaut?

Wenn man sorgfältig ein Business Modell in seine Einzelteile seziert, wird man feststellen, dass das Online Business aus mehreren individuell und austauschbaren Prozessen* aufgebaut ist. Die Gesamtheit ergibt den Geschäftsprozess. Die einzelnen Prozesse können immer wieder neu zu einem Geschäftsmodell modelliert, erweitert und weiterentwickelt werden. 

Dem Prozess liegt weder ein Geheimnis, ein Erfolgsrezept oder ähnliches zugrunde. Vielmehr gibt es am Markt zig erfolgreich erprobte Strategien und Maßnahmen, die, wenn sie stimmig miteinander performen, unweigerlich zum Erfolg führen. Wichtig ist, dass du jeden Prozessschritt kennst, denn das ist letztlich ein (d)ein Erfolgsgarant. Sobald etwas im Prozess hinkt, kannst du schnell und flexibel Hebel zur Problemlösung ansetzen. Ist dies nicht der Fall, verlassen Kunden enttäuscht dein Reich. Es wird dann schwer sein, sie wieder von dir und deinen Produkten zu überzeugen. Gleichzeitig bedeutet dies nicht, dass Fehler nicht passieren dürfen. Fehler gehören dazu und sie sind in gewissem Umfang auch gut. Problematisch wird es nur, wenn man mit Fehlerquellen nicht adäquat umgehen kann, da man nicht weiß, wie man an diesem Prozess Änderungen vornehmen kann. Merke dir bitte: 

Wer die Prozesse im Unternehmen nicht beherrscht,  beherrscht das ganze Unternehmen nicht.“ Edwards Deming

Für wen ist ein Online Business geeignet?

Auch hier gibt es keine pauschale Antwort. Es eignet sich für alle Personen, die unternehmerisch tätig sein möchten. Allerdings ist es sinnvoll vorher einiges zu bedenken. Möchtest du eher alleine, also Solopreneur* tätig sein oder lieber im Tandem, also zu zweit oder gar im Team arbeiten? Die meisten Menschen, die im Online Business tätig sind, gehören eher zu den Solopreneuren, die gerne mal temporär mit einem weiteren Solopreneur im Projekt arbeiten. Den meisten Solopreneuren ist gemein, dass sie am liebsten in eigener Regie arbeiten, da sie dann alle Fäden in der Hand haben. Sie möchten etwas eigenes Schaffen/Kreieren/ Entwickeln und möglichst unabhängig bleiben möchten. Sie vermeiden es, für andere zu arbeiten. Die Liste wäre erweiterbar. Nun eine Frage an dich: Wie steht es mit dir?

Bist du bereit, die meiste Zeit alleine zu arbeiten oder dich selbst zu organisieren? Damit es dir leichter fällt, Antworten zu finden, anbei eine kleine Mini Checkliste. 

„Bereit fürs Online Business?!“

Eher ja: 

o Ich möchte in eigener Regie arbeiten – ein Team benötige ich nicht zwingend.

o Ich möchte etwas Eigenes kreieren und entwickeln.

o Ich möchte eigene Prozesse gestalten und steuern. 

o Ich möchte mir meine unternehmerische Freiheit bewahren.

o Ich möchte mich nicht zu sehr an Support oder an Service binden.

o Ich möchte zunehmend mehr Unabhängigkeit erreichen.

o Ich möchte etwas (er-) schaffen, was automatisiert ohne mein großes dazu tun, läuft.

o Ich bin so organisiert, dass ich höchst effektiv arbeiten kann.

o Ich bin kreativ und habe schnell Lösungsansätze parat.

o Ich bin risikoaffin. 

o Ich bin bereit, Marketing und Co. im eigenen Namen durchzuführen.

o Ich möchte nicht mehr auftragsbezogen arbeiten

Eher nein. 

o Es reizt mich nicht, eigene Produkte zu entwickeln.

o Ich möchte auf keinen Fall, Selbstmarketing betreiben.

o Es macht mir keinen Spaß dauerhaft alleine zu arbeiten.

o Ich brauche den persönlichen Kontakt zu meinen Kunden.

o Ich möchte keine Prozesse entwickeln, steuern und am Laufen halten.

o Ich möchte gerne in einem Team arbeiten.

o Ich möchte gern ein (Groß-) Unternehmen aufbauen bzw. führen.

o Ich kann betriebswirtschaftlich nicht gut arbeiten.

o Ich bin nicht risikoaffin.

o Ich möchte auftragsbezogen arbeiten.

Dein Ergebnis: ________________________________________________________________

Wie lange dauert es, bis das Online Business steht?

Das hängt ganz von deinen zeitlichen Ressourcen, technischen Fähigkeiten und individuellen Gegebenheiten wie Durchhhaltevermögen, Vorwissen, Lernfähigkeit etc. ab. Manche benötigen wenige Tage, andere wiederum in ein paar Monaten. 

Mein persönlicher Tipp: Mach dir keinen Stress. Nimm dir die Zeit, die notwendig ist, um Neues zu (er-)lernen, deinen Horizont zu erweitern, Neues zu entwickeln und vieles auszuprobieren und vertraut zu werden. Ein Online Business macht Spaß 

„Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt.“ (Ernst Ferstl)

 

Weiter geht´s nun mit geeigneten Businessmodellen. Folge dem Link hier.