20 Ideen, wie du mit einem Freebie deine E-Mailliste aufbaust

20 Ideen, wie du mit einem Freebie deine E-Mailliste aufbaust

Juni 30, 2020 0 Von onlinebusinessmagazin

Der Begriff Freebie beschreibt ein kostenloses Produkt. Ob Geschenkeanhänger für Weihnachten, Vordrucke für den Adventskalender, Check- & To-Do-Listen, Kalender, Wallpaper – irgendjemand hat dazu schon einmal eine schöne Vorlage gebastelt. Freebies werden vor allem von Online Marketern verwendet, jedoch nutzen inzwischen auch Onlineshops und Blogs das Marketinginstrument „Freebie“, um damit Email Adressen zu generieren.

Wie erstelle ich ein Freebie?

Es kommt ganz darauf an, was für ein Freebie du erstellst. Schreib mir, bei individuellen Fragen bzw. hinterlass einen Kommentar 🙂

Was eignet sich für ein Freebie?

Im Grunde alles. 

20 Ideen, wie du mit einem Freebie deine E-Mailliste aufbaust

1. Checkliste

Wie du vielleicht weißt habe ich bei “Facebook für Frauen” die große Sicherheitscheckliste entwickelt. Sie ist ein Auszug aus meinem Buch “Facebook für Frauen”, das nun schon längere Zeit vergriffen ist. Das Schöne an dieser Sicherheitscheckliste ist, dass das Design schon da war. Zudem hat jede Person die sie nutzt, sofort ein Erfolgserlebnis, wenn sie durchgearbeitet wurde.

 2. Video mit schnellen Tipps

Wenn Du wertvolle Informationen zu Deinem Fachgebiet in ein Video sprichst, ist das ein tolles Freebie. Erzähle in Deinem Video-Freebie anschaulich, wie man mit schnellen Tipps sofort seine Lage verbessern kann oder bekannte Probleme sehr schnell lösen kann. Etwa wie man sich verhalten soll, wenn man ein Schreiben vom Anwalt bekommen hat oder eine Erklärung, wie man Filz richtig wäscht. Achte darauf, dass dieses Video nicht öffentlich für alle zu sehen ist, sondern, dass es auf YouTube etwa auf „nicht gelistet“ gestellt ist.

3. Video-Serie

Wenn Du herausgefunden hast, dass Du mehrere Videos brauchst, um richtig gute Inhalt zu verschenken, dann kannst Du eine ganze Video Serie verschenken. Das ist toller Mehrwert! Du könntest etwa in mehreren Videos erklären, wie wichtige Einstellungen bei Software funktionieren oder welche schnellen Tricks für Smartphone-Fotos Du geben kannst. Dabei lädst Du alle Videos auf YouTube einzeln hoch und fügst diese dann mit dem „+Hinzufügen“ Button zu einer neuen Playlists zusammen. Dann stellst Du die Playlist auf „ungelöste”. Damit kann niemand mehr diese Video Serie in der Suche von YouTube finden. Du kannst aber den Link zu dieser Videoserie jederzeit versenden. Eben auch als Freebie!

4. E-Mail Serie

Wenn Du lieber schreibst, kannst Du auch eine ganze Serie an E-Mails vorbereiten. Sie heißen Autoresponder und gehören zu jeder guten E-Mail Marketing Software dazu. Darin könntest Du zum Beispiel drei Tage lange je eine andere Meditationsübung versenden. Oder kurze Geschichten für einige Tage versenden. Lass deinen Ideen freien Lauf! Du kannst unendlich viele E-Mails in einer Serie hintereinander packen. Aber mehr als 5 möchte ich Dir bei der E-Mail Serie als Freebie nicht empfehlen.

5. Audiokurs

Genau wie bei der E-Mail Serie kannst Du auch an Audiokurs erstellen. Indem Du einfach Ton mit deinem Smartphone aufnimmst, daraus Dateien macht und diese auf einen geheimen Account bei einem Sound Anbieter stellt. Ich nutze dafür etwa soundcloud.com Dort habe ich mir einfach einen kostenlosen Account angelegt, meine Audio Dateien hochgeladen und diese dann auf privat gestellt – genau wie schon bei der Videoserie kann ich nun den Link zu meinen Audiodateien in einzelne E-Mails versenden. Mit dieser Methode konnte ich sehr sehr gute Ergebnisse erzielen!

6. Hochwertiger PDF-Katalog

Gerade wenn Du ein sehr individuelles Produkt oder eine sehr individuelle Dienstleistung verkauft, ist es oft schwierig zu zeigen was man später bei Dir kaufen kann. Es ist doch individuell! Du könntest als Freebie auch einen wirklich hochwertig gestalteten Katalog verschenken. Im PDF-Katalog kannst Du etwa Beispiel-Fotos zeigen, die Du gemacht hast. Oder, welche tollen Ideen Du für Schmuck hattest. Mach diesen Katalog zu deinem Best of!

7. Kongressaufzeichnung/ Interview/ Webinar (Aufzeichnung)

Auch mit dieser Technik konnte ich schon sehr gute Erfolge erzielen: Biete Deinen potenziellen Neukunden ein Webinar oder die Aufzeichnung eines Webinars an. Ist es gut gemacht und informativ, kannst Du damit immer punkten. Denn Deine Persönlichkeit und Deine Art zu sprechen werden gleichzeitig mit dem Video transportiert. Deine potenziellen Neukunden können Dich so kennenlernen und gleich feststellen, ob Sie mit Dir arbeiten möchten. 

8. E-Book

Die verbreitetste Methode, um neue Kunden von Deinem Wissen zu überzeugen, ist die Erstellung eines E-Books. Das kannst Du schon einfach in Word machen. Darin kannst Du klar auf mehreren Seiten zeigen, was in Dir steckt. Packe hier all Dein Wissen zu einem speziellen Thema zusammen. Etwa die lustigsten Erlebnisse als Hundesitter oder wie man die perfekte Kita findet. Achte darauf, dass das E-Book ein wirklich gutes Design bekommt. Es muss lesefreundlich sein, braucht eine ansprechende Gestaltung auf dem Titelbild und muss auch ausgedruckt noch fein aussehen. Dann bist du mit den E-Book klar auf der Siegerstraße!

9. Anleitungen

Ein sehr beliebtes Freebie für alle, die mit Kindern arbeiten, sich mit Dekoration beschäftigen, einfach gerne basteln oder sich auch mit Haare/ Makeup beschäftigen: Die Anleitung. Mein bestes Beispiel ist immer eine Bastelanleitung für verschönerte Haushalts-Gegenstände. Oder ein Häschen, das aus einer Klopapierrolle gebastelt wird. Oder wie ein Fischgrätzopf mit Blumen geflochten wird. Dazu braucht man wirklich nur einfache Gegenstände und Geschick. Die Anleitung ist einfach in Word zu erstellen: Darin solltest Du alle Schritten mit guten Fotos erklären. Das kann schon ein Smartphone. Dann wird sofort verstanden, dass diese Person sich wirklich auskennt.

10. Report über ein Thema

Wenn Du Dienstleistungen verkaufst, die man eigentlich nicht sieht, dann ist es eine clevere Idee einen Report als Freebie zu verschenken. Einen Report geht tiefer als ein eBook. Und es ist auch ein spezieller inhalt. In einem Report könntest Du zum Beispiel 15 Tricks gegen Altersarmut verraten. Oder Du zeigst die 7 Schritte zur perfekten Steuererklärung. Ich weiß das klingt jetzt alles sehr speziell. Aber das ist die Idee hinter dem Report. Du sprichst damit eine sehr spezielle Zielgruppe an. Diese Zielgruppe wird dein Report lieben! 

11. Tippliste

Auch eine sehr gutes Freebie ist eine Auflistung Deiner Tipps. Denn Dein Wissen ist Dein Schatz. Und wenn Du deinen Schatz in eine PDF-Tippliste verwandelst, können Deine zukünftigen Kunden sofort erkennen dass Du ein Profi bist. So könntest du zum Beispiel 5 Tricks für die Nutzung von Evernote geben. Oder 10 Tipps für ein besser organisiertes Büro. Ich gebe immer gerne Tipps rund um Software, Bücher, Podcast und natürlich Reisen. 

12. Vorlage

Eines der coolsten Freebies, die ich bisher gesehen habe, sind Vorlagen. Und zwar spreche ich nicht von komplizierten Vorlagen, um gigantische Papierdrachen zu falten, sondern ich spreche von einfachen Vorlagen. Etwa ein Excel-Sheet, mit dem man kalkulieren kann, ob wie das Geschäftsjahr läuft. Ebenso könntest Du eine Vorlage für einen Redaktionsplan verschenken als Freebie. Oft sind auch Vorlagen in PowerPoint oder Word eine große Hilfe für Deine Zielgruppe. Frag’ sie einfach mal! 

13. Workbook

Ein weiteres cooles Freebie, dass Du erstellen kannst, ist ein Workbook. Ein Workbook unterscheidet sich von einem E-Book, denn bei einem Workbook können deine zukünftigen Kunden selbst ihre Gedanken einfügen. In einem Workbook könntest Du Coachingfragen stellen und Raum für Antworten lassen. Oder aber Du könntest ein Malbuch für Kinder und Erwachsene erstellen. Hier musst Du viel mehr darauf achten, dass es auf normalen Druckern ausgedruckt werden soll. Ebenso empfehle ich Dir wieder auf das Design ein großes Augenmerk zu legen. Es wird oft damit verbunden dass ein Produkt hochwertig ist, wenn es besser gestaltet ist und stilvolle Schriften verwendet. 

14. Coupon

Eines der ältesten Mittel um Deinen Kunden einen Vorteil zu verschaffen, ist ein Coupon. Dabei kann es sich um eine Vergünstigung oder einen sogar einen 100% Rabatt für Deinen Shop handeln. Oder aber der Cupon lässt die Personen einen einen Monat gratis Mitglied in deiner Community sein. Es kann aber auch sein, dass es ein Gutschein für einen anderen Shop ist. Hier sind wirklich ganz viele Ideen möglich! Achte auch hier wieder auf eine gute Gestaltung. Denn: Je schöner ein Cupon gestaltet ist, desto schöner ist das Gefühl für Deinen Kunden!

15. Rezept

Viel zu selten trauen wir uns, auch mal ein richtig gutes Rezept für einen Smoothie oder eine Suppe als Freebie zu verschenken. Dabei kannst Du hier super zeigen, wie gut Du als Designer bist, welche Kochkünste in Dir schlummern oder welches schnelle Gericht Kinder gerne essen. Alles was du brauchst ist tatsächlich das Foto des Essens und das Rezept. Das schaffst Du!

16. Bastelvorlage

Diese Art Freebie ist besonders kreativ. Denn bei einer Bastelvorlage solltest Du zeichnen oder designen können. Ich selbst habe einmal eine Bastelvorlage für einen Weihnachtsmann bekommen auf einem Blatt A4 Papier. Diesen konnte man einfach am A4 Drucker ausdrucken ausschneiden und dann mit einer einfachen Bastelanleitung zu einem witzigen Weihnachtsmann für den Schreibtisch machen. Solche Bastelanleitungen gibt es natürlich im Internet zuhauf. Wenn Du dich von einer der Ideen inspirieren lässt und daraus dann deine eigene Idee formst, ist das ein tolles Freebie! 

17. Interview mit Dir

Ebenfalls eine coole Möglichkeit ein Freebie für Deine zukünftigen Kunden zu gestalten, ist es ein Interview mit Dir zu einem exklusiven Thema zu verschenken. Das kann einfach ein Interview sein, dass Du mit einer Kollegin führst zu den neuesten Führungs- und Management-Stilen. Oder Ihr sprecht über die wichtigsten Yogaübungen für werdende Mütter. Wenn Du ein Audio oder Video erstellen möchtest, achte darauf, dass man Dich immer gut verstehen kann! 

18. Postkarten zum selbst drucken

Bei einer meiner Kundinnen ist ihre Postkarte zum Selbstausdrucken der Freebie-Knaller schlechthin. Tausende Male haben sich Menschen in Ihre E-Mail Liste eingetragen, nur um an Ihre toll gestalteten Postkarten zum selbst ausdrucken zu kommen. Was man dafür braucht? Kreativität! Ganz viel Kreativität oder einen Kontakt zu einer tollen Grafikerin oder einem tollen Grafiker.

19. Zoom/Skype-Telefonat mit Dir

Wenn Du den Kontakt mit Deinen zukünftigen Kunden liebst, kann ich Dir sehr empfehlen dass Du Deine Zeit verschenkst. Gestalte einen Gutschein für ein 20 Minuten Skype Gespräch mit Dir. So kommst Du direkt in Kontakt mit den Personen, erste Fragen können gestellt und beantwortet werden. Und wer sich schon einmal gehört hat ist auch schneller im Geschäft!

20. Case Study

Ein sehr cleveres Freebie einer Kollegin war eine Case Study, also eine Fallstudie. Darin hat sie gezeigt, wie sie mit sehr wenig Kosten eine tolle Facebook-Werbeanzeige erstellt hat. Du könntest auch eine solche Case Studie erstellen. Indem Du von einem ganz speziellen Fall berichtest, der Dir in deinem Berufsalltag begegnet ist und der sehr aussagekräftig ist für Dein Können.

Wie vermarkte ich mein Freebie?

Damit Interessierte dieses Freebie (Ebook) jedoch kostenlos erhalten, müssen sie sich mit ihrer Email Adresse für deinen Newsletter eintragen und diese Eintragung per Email bestätigen.

Warum muss man sich in den Newsletter eintragen, man könnte den Download doch auch gleich anbieten?!

Ja könnte man, aber keine Leistung ohne Gegenleistung und ihre Gegenleistung ist in diesem Fall die Eintragung in deinen Newsletter.

Der Vorteil eines Freebies ist die Kontaktaufnahme. Auch wenn Freebies für den Ersteller auf den ersten Blick Arbeit ohne Brot sind, können sie sich im Nachgang doch lohnen und für Verkäufe sorgen, die es ohne das kostenfreie Produkt, nie gegeben hätte.

Dir fehlt etwas? Du möchtest diese Liste erweitern? Schreib mir 🙂 Ich freu mich